Von Plentymarkets zu Shopware wechseln

Table of Contents

Dezember 2022. Die E-Commerce Hochsaison ist in vollem Gange und alle Shopware ERP Shops erzielen hohe Umsätze mit teilweise zweistelligen Zuwachs. Was ist denn bei Plentymarkets los? Aktuell sehen wir Shopbetreiber und Agenturen mit Schweiß auf der Stirn, wenn ein Plentymarkets ERP im Einsatz ist. Dabei sollte dieses Jahr eigentlich der lang erhoffte große Performance Durchbruch erfolgen.

Die Alphanauten ERP Spezialisten haben sich umgehört und präsentieren einen kurzen Blog Bericht zum Thema: “Von Plentymarkets zu Shopware wechseln”. Dort erfährst Du alles über Probleme, Gründe und Fristen.

Das primäre Ziel bei einem regulären Wechsel von einem ERP System besteht meist aus den folgenden Punkten: Allgemeine Verbesserungen, Umsatzsteigerung, Ux, Backend Prozessoptimierung. Ende Oktober haben wir einen Leitfaden zum Umstieg von Plentymarkets zu Shopware veröffentlicht. Wir beschreiben die üblichen möglichen Migrationen zwischen den zwei bekannten ERP Systemen.

Jetzt Mitte Dezember haben sich die Anforderungen und Bedingungen grundlegend geändert. Wir aktualisieren unseren Vergleich zwischen Plentymarkets und Shopware und zeigen aktuelle Vor- und Nachteile der ERPs auf.

Plentymarkets vs. Shopware [Dezember 2022]

Alle Nutzer des aktuellen Shopware 6 Systems betreiben ihr Online Business innerhalb einer vertretbaren und kalkulierbaren Umgebung. Das neueste Shopware Release und die dazugehörigen Erweiterungen sorgen für viel Freude. Sowohl bei den Shop Besuchern im Frontend, wie bei allen technischen Mitarbeitern im Backend des ERPs.

Shopware 5 läuft dazu ebenfalls immer noch prima und sehr stabil. Händler werden keinesfalls während den Weihnachtstagen zu kritischen Systemupdates gezwungen. Man kann seinen Wechsel zum nächsthöheren System Upgrade wirtschaftlich und logisch auf lange Sicht planen.

Bevor wir an dieser Stelle auf die aktuellen Plentymarkets Probleme eingehen, das hier waren die letzten offiziellen News aus Kassel:

Bei den Plentymarkets Plugin Neuheiten finden sich außer Anbindungen zur XML Katalog Erstellung bei externen Parteien keine echten weltbewegenden News. Auch die App zur nahtlosen Integration der Shopify Shops in Plentymarkets läuft nicht gut. Auftragsimporte, die eigentlich gut eingestellt waren und sicher liefen, fielen weg. 

Die Paypal Plugin Anbindung wird in den November News von Plentymarkets nicht erwähnt. Mehr Action gibt es von der Händlerseite. Die unzufriedenen Stimmen rund um Plentymarkets werden immer stärker. Das Forum brodelt: “Plenty! Wir müssen reden.”

Plenty Probleme

Viele Plentymarkets Systemprozesse, die jahrelang sehr gut liefen, werden jetzt gerade im Moment durch unausgereifte Updates unterbrochen. Teilweise sind die Händler so eingespielt und so tief in Prozesse integriert, sodass sich durch kleine Anpassungen seitens Plentymarkets Berge an Anpassungen ergeben.

Zur Umstellung auf PHP 8 blieb den externen Plugin Entwicklern so gut wie keine Zeit. Fertige Updates blieben in der Plentymarkets Developer Schleife hängen und wurden erst mit einer großen Verzögerung genehmigt. Das mitten in den Sommerferien geplante Update beziehungsweise die Umstellung zieht sich bis heute hin.

Das Paypal Plugin ist wohl das allergrößte Ärgernis innerhalb aller Plentymarkets E-Commerce Unternehmen. Es gab einmal ein Paypal Plugin für alle Plentymarkets Shops. 

Das war so während den Calisto Template Zeiten, wie auch im Anschluss unter Ceres. Während den Zeiten des Ceres Templates gab es dann ein neues Paypal Plus Plugin. Jetzt gibt es das Paypal Checkout.

Plentymarkets Problem Paypal Plugin Details

Das Paypal Plus Plugin ermöglichte es ausgewählten Händlern den Rechnungskauf und andere extra Zahlungsoptionen im Checkout anzubieten. Der Umsatz der Händler ging durch das Paypal Upgrade steil nach oben.

Dann kam es zum beinahe Totalausfall. Paypal beauftragte Entwickler innerhalb von Plentymarkets mit der Integration des neuen 2023’er Paypal Checkout. Zeitgleich wurden Prestashop, Shopware und weitere Entwicklerteams mit der Aufgabe vertraut gemacht.

Ganz aktuell im Dezember 2022 gibt es immer noch große Probleme mit dem neuen Paypal Checkout in allen Plentymarkets Systemen. Anfängliche vergleichsweise kleine Bugs in der Shopware Plugin Version sind ausgebügelt und der Prozess läuft gut. Ebenso unter Prestashop. Warum nicht auch bei Plenty?

Zum Weihnachtsfest müssen Plentymarkets E-Commerce Unternehmen die dreißigste Paypal Plugin Version einspielen und testen! Und das für jeden einzelnen Mandanten im System. Es gibt keine Planung dazu, Plugins auch global oder automatisch zu aktualisieren.

Das ganz große Plentymarkets Problem mit dem Paypal Plugin ist, Kunden merken von dem Problem nix während dem Checkout. Erst nach Tagen werden die eigenen Shopkunden ungeduldig und haken beim Händler nach. Da kamen jedoch keinerlei Daten an. Augenscheinlich kommt schnell ein Betrugsverdacht auf. 

Die Kundenfrage ist immer: “Wo ist mein Geld? Ich habe bezahlt!”.

Ein Kunde klickt auf Rechnungskauf. Das Geld wird via Paypal auf einem Ratepay Konto eingebucht. Dort läuft es schief und die Koppelung zum Händler und den ID’s misslingt. Bei Paypal ist man sich bewusst und arbeitet aktiv an einer Lösung und an einer deutlichen Kommunikation mit den betroffenen Systemen. 

Intern bei Plentymarkets laufen die Anpassung weniger gut. Als auch die Kommunikation mit den Händlern im hauseigenen Forum.

Eigentlich verwundert uns der Fakt, dass Paypal Plugins im Hause Plentymarkets für so viel schlechte Stimmung sorgen. So wurde erst vor kurzem Herr Markus Fuchs von Paypal angeworben und intern als Kundenbeziehungsexperten eingestellt. Die Beziehung(en) zwischen den zwei Firmen sollten bestens sein.

Plentymarkets Probleme divers 2022

Plentymarkets User Interfaces – warum muss man eine UI oder selbst mehrere interne UIs ändern? Niemand störte sich am Design des Backends. Im Frontend waren jedoch viele offene Punkte zu klären. Die Geschichte nimmt kein Ende, der Shopbuilder, der Email Builder, das neue CRM… am Ende bleibt nur die Frage: WARUM?!

Generelle Performance unter allen aktuellen Plentymarkets Plugins mit einem nicht modifizierten Ceres Shop. Laut Plentymarkets sollte man mit maximalen Performance Werten glänzen. Stattdessen wird das Thema Core Web Vitals so gut es geht ignoriert. Die Page Speed Insights aller Plentymarkets Shops werden immer schlechter.

Business Intelligence – Plenty Bi, ja das wäre ein tolles Update im Jahr 2022 zur schlechten, alten Statistik Sektion gewesen. Leider läuft auch hierzu der Support hinterher. Nur wenige Händler interessieren sich aufgrund der großen Checkout Probleme für das Thema Bi innerhalb von Plenty.

Zur Krönung aller großen und kleinen Probleme im aktuellen Plentymarkets ERP flatterte am 02. Dezember eine Email zur Preiserhöhung per 17. Januar 2023 in die Postfächer der Plentyianer.

plentymarkets preise 2023
Plentymarkets Preise 2023

Die Anpassung der Grundgebühr von Plentymarkets zum 17. Januar 2023 hat es in sich. Wer die einzelnen Positionen vergleicht, vielleicht auch über Jahre zurück; der sieht wie heftig jetzt an der Preisschraube gedreht wurde.

Der Preis der monatlichen Grundgebühr für ein Plentymarkets FLEX ERP System ab dem 17. Januar 2023 steigt von 265,00€ auf 299,00€ pro Monat. Zusätzlich sind die hier oben abgebildeten, verbrauchsabhängigen Preisanpassungen vorhergesagt.

In einem Plentymarkets FLEX System sind maximal drei verschiedene Sprachen inklusive Suchfunktion möglich. Jeder extra Shop wird mit minimal 19,00€ pro Monat berechnet. Man spricht von Mandanten, analog zu den Presta Multishops. Ein extra Lager zu den drei enthaltenen kostet 6,00€ pro Monat.

Treue Plentymarkets E-Commerce Händler, die nun ihren Vertrag bei Plentymarkets kündigen, werden mit einer zum Teil langwierigen Kündigungsfrist konfrontiert. Gehörst du auch mit zur Gruppe? Gerne beraten wir dich bei den Alphanauten in Unna zu einem möglichen zeitlichen Ablauf von einem Wechsel, weg von deinem aktiven Plentymarkets hin zu einem Shopware 6 System. Du solltest rund ein ½ Jahr zum vollständigen Wechsel einplanen. (Stand Dezember 2022).

Vorteile Shopware

So wie in der Einleitung von unserem Blog Bericht schon erwähnt, so läuft es bei allen Shopware Nutzern im Moment sehr gut! Die ersten anfänglichen Paypal Checkout Problem waren schnell und effizient korrigiert.

Shopware 6 wird immer mehr als 100% echter Gegenspieler zu einem Magento ERP System gesehen. E-Commerce Unternehmen aller Größen finden in Shopware einen absolut perfekten Partner für weiteres Wachstum.

shopware store alphanauten plugins.png

Die Plugin Neuheiten im Shopware Store sind wirklich Additionen, mit denen man einen Mehrwert erhält. Hier geht es direkt zu den neuen Plugins für Shopware von den Alphanauten. Mit großem Stolz erreicht uns viel positives Feedback zu allen Neuerscheinungen. Unsere Partner und Händler konzentrieren sich auf die Key-Facts ihres Unternehmens und des Marketingplans.

Shopware kennen und lieben lernen

Man muss Shopware nicht lange kennen lernen, um es zu lieben. Das gilt vor allem und dann auch sehr stark für alle Plentymarkets Nutzer. Schon nach etwa 7 Tagen löst man sich von den gekannten Stellen im ERP Layout, um zum Beispiel Auftragsdaten aufzurufen. 

Die Shopware Backend Einstellungen bedürfen etwas mehr als nur Intuition. Mit einem starken Migrationspartner an deiner Seite, gelingt der fließende Übergang von Plentymarkets zu Shopware besser. Nachdem du alle kritischen Teile kennen gelernt hast, entdeckst du schnell den eigenen Shopware Fachmann in dir.

Wenn du bis heute mit einem Plentymarkets ERP gut klar kommst, und du vielleicht auch noch eine ganze Reihe an technischen Einstellungen selber erledigst, ist es sicher, dass du dich schnell in Shopware 6 zurechtfinden wirst.

Weiterführende Informationen und Blog Berichte für alle interessierten Leser:

Hier geht es zurück zur Blog Startseite. Dort findest du die galaktische Webseite von deiner Alphanauten Crew. Wir sind ein Team von preisgekrönten deutschen Shopware Spezialisten. Eine Migration weg von Plentymarkets, oder auch von Shopify, Magento, WIX und anderen Systemen, hinzu Shopware gehört zu einer unserer digitalen Dienstleistungen. Kontaktiere uns noch heute und wir planen deine ERP Umstellung mit unserem Team ein.

Related Content

Shopware Preise

Shopware Preise: Was musst Du wissen?

Shopware bietet eine der günstigsten und wettbewerbsfähigsten Preispläne für alle Arten von Unternehmen. Diese sind in verschiedene Segmente unterteilt. Falls Du Dich für Shopware Clouds

Weiterlesen »