Wie jetzt, agile Gifografik…?

26. Juni 2015, 11:21 Uhr Geschrieben von Leave your thoughts

Auch diese Woche wieder die besten Beiträge der Woche in unserem Wochenrückblick zusammengefasst.

Was ist Agile Marketing – Hype oder Entwicklung?

Agile Marketing

Agil zu sein, bedeutet schnell auf Veränderungen reagieren zu können. Eine offenen und flexiblen Unternehmenskultur und moderne Strukturen sind daher die Basis für das Agile Marketing, um die richtige Zielgruppe, zum richtigen Zeitpunkt zu erreichen. Während klassische Werbung die User größtenteils nervt und aufregt, kann eine spontane Reaktion eines Unternehmens auf Nutzeranfragen zu enormer positiver Resonanz führen.
Neu ist diese Form des Marketing nicht. Seit ein paar Jahren existiert sie bereits und findet langsam auch ihren Weg nach Deutschland. Immer mehr Unternehmen entdecken die Vorteile des Agile Marketing in der heutigen, vernetzten Welt. Jedoch reicht es allein nicht aus. Der Mix aus klassischem und digitalen Marketing macht den Erfolg aus und somit kann nicht die Rede von einem kurzen Hype sein.
Zur Seite

Mit “See First”-Feature überlässt Facebook euch die Kontrolle, was ihr als erstes im Newsfeed sehen wollt

Facebook

Facebook sorgt dafür, dass man nicht im Chaos der Neuigkeiten versinkt und nur mit den relevanten Nachrichten konfrontiert wird. Damit verhindert Facebook, dass wir manche Meldungen, die uns interessieren würden, gar nicht sehen können.
Es gibt jedoch eine Möglichkeit den Algorithmus anzupassen, indem man z.B. Freunde als Enge Freunde markiert. Zusätzlich testet Facebook gerade eine neue Funktion, das See First Feature. Es bietet die Möglichkeit, auszuwählen wessen Meldungen man als erstes im Newsfeed sehen möchte, indem man die betreffende Person markiert. Jedoch ist unklar, ob es sich dabei nur um Posts der jeweiligen Person oder um Meldungen über alle Aktivitäten handelt. Im Moment ist es eben nur ein Test.
Zur Seite

Mit Nachhaltigkeit gegen den Content Shock

Content Shock

Content Shock bezeichnet den Überfluss an Inhalten, Ideen, Meinungen und Hypes, die von allen möglichen Menschen im Internet verbreitet werden.
Quantität statt Qualität scheint nun auch das neue Motto der Medienhäuser zu sein, denn es geht hauptsächlich darum so schnell wie möglich die Meldungen der Nachrichtenagenturen überall zu veröffentlichen. Das alleinige Streben nach Klicks und Wachstum und die Einführung von automatisierten Content-Management-Systemen führt dazu, dass die Flut an Inhalten immer größer wird und trotzdem gleichzeitig Stellen abgebaut werden.
Die Nachrichtenwerte, nach denen News auswählt werden, sind in jeder Redaktion unterschiedlich und meist wird einfach alles daran gesetzt, Aufmerksamkeit zu erhalten.
Dem Ganzen steht der Slow Journalismus gegenüber, der sich Zeit nimmt und nicht im Sekundentakt Nachrichten veröffentlicht. Auch im Bereich Marketing ist es wichtig sich Zeit zu nehmen für gründliche Analysen und erst von etwas zu berichten, wenn man wirklich überzeugt davon ist. So erzielt man Glaubwürdigkeit und Vertrauen.
Zur Seite

Verbesserte Instagram Suche: Instagram wird zur visuellen Suchmaschine

Instagram

Instagram hat seine Suchfunktion erweitert. Neu hinzu kommen die Top Search und eine Ortssuche.
Sucht man bei der Top Search beispielsweise nach einer Stadt, werden unter anderem Profile angezeigt, die den Namen enthalten, und Links zu Hashtags mit dem Namen der Stadt. So hat man in einer Suchanfrage alle relevanten Informationen.
Zusätzlich werden Inhalte jetzt mit Ortsangaben versehen. Bei der Ortssuche kann man sich durch Fotos dann einen besseren Eindruck über z.B. Geschäfte, Bars, etc. verschaffen.
Ein weiteres Update, das Explore Tab, das die relevantesten Inhalte zu Hashtags und Orten zusammenstellt, ist zur Zeit in Deutschland noch nicht verfügbar.
Zur Seite

Gifografik statt Infografik: So macht sogar Statistik Spaß

Gifografik
Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Das ist der Grund, warum die Infografik im Print- und Online-Medien Bereich so erfolgreich ist. Sie ermöglicht komplexe Sachverhalte vereinfacht darzustellen.
Einer neuer Trend ist die Gifografik, eine mithilfe von GIF animierte Infografik. Ebenso beliebt wie die Infografik, zieht sie aufgrund der Animationen jedoch mehr Aufmerksamkeit auf sich und soll den Usern Spaß bringen. Für Unternehmen bietet sie eine gute Möglichkeit auf ihre Marke aufmerksam zu machen.
Nachteile sind jedoch, dass die Erstellung aufwändiger ist und, gerade bei mobiler Nutzung, längere Ladezeiten negativ auffallen. Durch fehlende Texte gestaltet sich auch die SEO-Optimierung besonders schwierig.
Zur Seite

Interaktiv: Growthverse zeigt dir, welche Marketing-Tools du brauchst

Marketing Tools
Growthverse ist eine interaktive Übersicht über Marketing-Tools, die Marketing Profis helfen soll, bei all den Technologien den Überblick zu behalten.
Eingeteilt ist es in mehrere Kategorien, wie Content Marketing, Analytics oder Collaboration, jeweils mit Erklärung, Aufgaben und Anbietern. Von da aus kann man sich immer detaillierten hinein klicken. In der Kategorie Content Marketing findet man beispielsweise Anbieter von Blogplattformen mit den wichtigsten Informationen.
Growthverse basiert auf der Erfahrung und dem Insiderwissen von mehr als 100 Marketingchefs. Das Visualisierungstool wird ständig erweitert und bietet eine gute Orientierung in der Vielzahl von zur Verfügung stehenden Tools und Anbietern.
Zur Seite

Tags: , , , , ,

Ein Beitrag von alphanaut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.