Reihe: Easy werben auf Facebook (Teil 1)

10. Juni 2015, 11:08 Uhr Geschrieben von Leave your thoughts

Auf Facebook werben kann jeder. So einfach die Grundlagen aussehen, so vielfältig können die Voraussetzungen und Anforderungen sein, die auf den Werbetreibenden zukommen. Was überhaupt als Werbung infrage kommt und wie Ads aussehen können, erklären wir Ihnen hier in Teil 1 unserer Facebook-Werbe-Guideline.

1. Was möchte ich bewerben?

Zum Beginn jeder Kampagne steht die Frage, was damit erreicht werden soll. Bei Facebook kann man zwischen mehreren Zielwirkungen wählen. Diese sind:

  • Den Traffic auf der eigenen Seite erhöhen
  • Nutzer zur Teilnahme an Konversationen auf der eigenen Seite animieren
  • Beiträge bewerben
  • Die eigene Seite hervorheben
  • Mehr Installationen der eigenen App erhalten
  • Die Interaktion in der eigenen App erhöhen
  • Mehr Teilnehmer für eine Veranstaltung generieren
  • Mehr Anfragen für das eigene Angebot erhalten
  • (Mehr) Videoaufrufe erhalten

2. Wie müssen meine Ads aussehen?

Nachdem das Ziel der Kampagne geklärt ist, kann man sich dem Anzeigenformat und folglich auch den Gestaltungsmöglichkeiten der zu übermittelnden Botschaft widmen. Wichtig sind in dem Zusammenhang die Auswahl eines geeigneten Bildformats, die Anzahl verfügbarer Zeichen und welche Call-to-Action-Buttons infrage kommen.

Die Platzierung der Anzeige nimmt ebenfalls einen großen Stellenwert ein. Sie kann – abgesehen von App-Installationen – in allen Formaten entweder im reichweitenstarken mobilen Newsfeed, im Desktop-Newsfeed oder in der rechten Spalte des Newsfeeds angezeigt werden. Für performanceorientierte Kampagnen bietet es sich an, sie dektoporientiert zu fahren, denn mobile Nutzer verfügen grundsätzlich über eine geringere Kaufbereitschaft. Über den mobilen Newsfeed erwarten einen deshalb schnell sehr hohe Kosten pro Conversion.

Die Platzierung auf der rechten Seite kann sich insofern als strategisch nachteilig erweisen, als dass dieser Bereich oftmals außerhalb des Wahrnehmungbereiches des Nutzers liegt und deshalb weniger Aufmerksamkeit und Klicks generieren kann.

Reihe: Easy werben auf Facebook (Teil 2) Tags: , , , ,

Ein Beitrag von alphanaut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.