Der Preis einer guten Webseite

11. Juni 2015, 15:46 Uhr Geschrieben von Leave your thoughts

Gerne würden wir Ihnen jemand kompetenten empfehlen, der Ihnen eine Webseite für 500 Euro bauen kann. Die Höhe dieses Budgets wird allerdings nichts Zufriedenstellendes hervorbringen – so sehr wir an die Möglichkeiten kleiner Akteure im Internet glauben.

Wenn Sie tatsächlich eine Webseite haben möchten, sollten Sie den dafür eingeplanten Betrag sorgfältig planen. Wir wissen nichts über Ihr Unternehmen, sehen Sie also über Fehler hinweg, aber lassen Sie uns ein kleines Planspiel versuchen.

Wenn wir annehmen, dass ein Programmierer pro Stunde 50 Euro an Kosten zu tragen hat, würde ein Zehn-Stunden-Projekt 500 Euro verschlingen. In zehn Stunden kann man nicht besonders viel programmieren. Dasselbe gilt für die Erstellung einer Webseite.

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, eine Webseite zu bauen. Alle vielversprechenden beziehen Sie, also den Kunden, als Beteiligten im Entstehungsprozess mit ein.

  • Das bedeutet zumindest eine gemeinsame Planungsstunde.
  • Danach werden wir einige Gedanken ausprobieren und umsetzen, was erneut mehrere Stunden in Anspruch nehmen wird.
  • Zu diesen Umsetzungen brauchen wir Ihr Feedback.
  • Darauf folgt die Überarbeitung oder das Verwerfen der alten und das Entwickeln einer neuen Idee.

Mehr als Startseite und Farbgebung

Der Erstellungsprozess besteht aus mehr als der Gestaltung der Startseite und der Entscheidung über Farbschemata. Wir planen, wie Wörter, Grafiken und andere Elemente auf den jeweiligen Unterseiten angelegt werden sein; wie die Hauptnavigation aufgebaut sein wird und welche Inhalte abseits dieser angelegt sein werden. Heutzutage ist es essentiell, auf Responsive Design zurückzugreifen, um die Ansicht für mobile und Tablet-Nutzer zu optimieren. Um sicherzustellen, dass dieses reibungslos funktionert, muss Zeit investiert werden.

Falls Ihr Budget tatsächlich um die 500 Euro umfasst, empfehle ich Ihnen, eine Seite mit Wix oder Squarespace zu erstellen. Dort können Sie selbst ziemlich anschauliche Seiten anlegen, die mobilen Anforderungen entsprechen. Diese Alternative wird Ihnen relativ viel persönliche Zeit abverlangen, aber Sie werden auch mit wenigen Mitteln vorankommen.

Eine weitere Option ist ein Rent-a-Site SEO-Service, welches monatlich Kosten verursachen wird, um Ihnen Aufrufe zu generieren. Dafür wird ein existierendes Template in kurzer Zeit auf Ihre Vorstellungen abgeändert, um viele Klicks über Google zu generieren. Das kann sich als sehr nützlich herausstellen und Sie würden bei ungefähr 350 Euro monatlich beginnen.

Ihre Webseite als Schaufenster

Um das Gedankenexperiment fortzuführen, schlage ich vor, Sie investieren 3000 Euro plus zum Wohle Ihres Business. Stellen Sie sich vor, Sie spazierten durch eine Einkaufszentrum und direkt neben einem bekannten Fast-Food-Restaurant fänden Sie einen Laden, dessen Schaufenster mit einem Pappschild behängt wäre, das mit roter Edding-Schrift Burger anpriese – würden Sie auf dieses Angebot aufspringen?

Natürlich ist es absurd, zu fragen, weil so ein Laden wahrscheinlich nicht überleben geschweige denn zugelassen werden würde. Schlimmer, er würde den Wert jedes anliegenden Geschäfts infrage stellen. Um einen Laden im Einkaufszentrum zu betreiben, ist es zwinged notwendig einen gewissen Aufwand zu betreiben, um eine gutaussehende, professionelle Darstellung zu erreichen. Niemand würde gerne mit dem Burger-Typen assoziiert werden.

Jetzt stellen Sie sich vor, Ihre Webseite ist das neue Schaufenster. Wahrscheinlich beurteilen Sie auch im Web sehr schnell basierend auf Ihren Erfahrungen, ob eine Seite erfolgreich, lohnend, zwielichtig, maßgebend oder halbherzig ist. Manchmal kann man diese Einschätzung beiseite schieben, aber sie beeinflusst die Bereitschaft, weiter auf die Dienstleistung des jeweiligen Unternehmens einzugehen. Sofern ein nur in kleinen Punkten glaubwürdigerer, mit aktuellerer Webseite ausgestatteter Wettbewerber auftaucht, würde dieser bevorzugt werden.

Der Wert ist höher als die Ausgaben

Wenn Sie gewillt sind eine Website aufzubauen, die Sie um die 3000 Euro kostet, vielleicht etwas weniger, können Sie schon eine ganz andere Liga erreichen. Auf diese Seite werden Sie stolz sein und sie wird Ihren Kunden zeigen, dass Sie seriös und vertrauenswürdig sind.

Doch 3000 Euro klingen nach viel Geld. Die Kosten bleiben der springende Punkt, wobei wir lieber über den Wert sprechen möchten. Erfolgreiche Unternehmungen beginnen nicht mit Wie viel Gewinn kriege ich für x Euro?“, sondern mit dem gesamten Wert einer Sache. Wie viele Möglichkeiten kann ich mir mit der Investion kaufen? Welchen Nutzen habe ich vielleicht langfristig.

Eine gut aussehende, schnell performende und einfach zu navigierende Webseite zeigt Ihren Kunden, dass Sie wirklich hinter Ihrer Unternehmung stehen. Das, was sie anpacken, wollen Sie zu bestmöglichen Ergebnissen bringen. Diesen Einsatz auch sich selbst entgegen zu bringen wird Ihre Performance verbessern und ihren Enthusiasmus bezüglich Produktentwicklung und -bewerbung steigern. Wie viele Einheiten Ihres Produkts oder Ihrer Dienstleistung müssen Sie an den Mann bringen, um die anfallenden Ausgaben wieder reinzubringen? Ein Betrag in dieser Höhe wird, auch für kleine Unternehmungen, relativ schnell vergessen sein.

Das Ergebnis könnte sich sehen lassen. Potenzielle Kunden würden Sie als seriös einstufen und wären eher geneigt, bei Ihnen zu kaufen. Auf eine funktionierende, gut anzuschauende Webseite zurückgreifen zu können, ist von großem Wert. Absolut jeder, der einen Computer bedienen kann, wird diesen Wert erkennen.

Tags: , , , , , , , , , , ,

Ein Beitrag von alphanaut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.